polski deutsch

HAUPTSEITE

Der ganzjährige agrotouristische Bauernhof "MAURIN" liegt in dem wunderschönem Ort BIENIASZE am Bieniaskie-See, 5 km von Miłakowo.

Das Dorf, das früher den Namen Baners trug, wurde in den Dokumenten aus dem Jahre 1543 als ein preußisches Landgut mit 7 Höfen erwähnt. 1858 lebten in dem Dorf 97 Einwohner in 6 Haushalten. In den Jahren 1935-39 gab es schon fast 300 Einwohner und die deutsche Behörde hat entschieden, eine Schule zu gründen.

Das Gebäude entstand 1937 und im Herbst hat die Deutsche Grundschule mit 5 Klassen ihre Tür geöffnet. In der Schule arbeiteten damals 2 Lehrer, die während der Kriegsstürme?? durch ihre Frauen vertreten wurden. Die Schule funktionierte bis zum 21. Januar 1945 d.h. bis zum Tag der Aussiedlung der deutschen Bevölkerung aus dieser Region. Die Polnische Grundschule in Bieniasze wurde am 25. November 1946 gegründet und war bis zum 30. August 1999 tätig.

"MAURIN"

Den Namen verdankt der Bauernhof dem mittelalterlichen Namen des Sees, der südwestlich von der Stadt Morąg lag. Am häufigsten wird angenommen, dass die Stadt selbst im 13. Jahrhundert den Namen vom Maurin-See übernommen hat. Eine solche Interpretation hat ein anonymer Autor des Zusatzes zur Chronik des Peter von Dusburg aus dem 14. Jahrhundert formuliert.

Heute gibt es auf dem damaligen Seegebiet "Rozlewiska Morąskie" (Überschwemmungsgebiete von Mohrung), wo ca. 150 Gattungen Vogel leben, u.a.: Rotmilan, Schwarzmilan, Schreiadler, Kornweihe, Seeadler, Sperber und Baumfalke.